Krankenkassen-Anerkennung

Aufgrund fortlaufender Re-Zertifizierung wird meine Beratungstätigkeit von den Krankenkassen anerkannt. Ich bin studierte Oecotrophologin mit zusätzlichem Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).

 

Ökotrophologie
Bachelor of Science (B.Sc.)

Ökotrophologie
Ernährungsberaterin / DGE

Informationen zur Kostenübernahme

Ihre Ärztliche Notwenigkeitsbescheinigung reichen Sie bitte zusammen mit dem von mir erstellten Kostenvoranschlag – vor Aufnahme unserer Beratungsgespräche – bei Ihrer Krankenkasse zur Bezuschussung ein. Nach von dort erfolgter Antwort kann es losgehen!

Die anfallenden Kosten können nach Absprache vom Kostenvoranschlag abweichen (es wird der tatsächliche Zeitumfang abgerechnet). Den Umfang und die Dauer der Beratungen stimmen wir individuell auf Ihre Bedürfnisse ab.

Krankenkassen beteiligen sich häufig an den Kosten, haben jedoch unterschiedlich festgelegte Bezuschussungssätze. Deswegen fragen Sie bitte dort nach! In der Regel bezuschussen die gesetzlichen Ersatzkrankenkassen eine Erstberatung (mind. 60 Min.) sowie max. vier Folgeberatungen (mind. 30 Min.) in einer Höhe von insgesamt zwischen 123 EUR und 165 EUR je Jahr und Diagnose. Betriebskrankenkassen erstatten häufig höhere Beträge.

Ernährungsberatung?

Noch ein wichtiges Wort zum wachsenden unübersichtlichen Angebot an „Ernährungsberatung“ im Internet und vor Ort.

„Ernährungsberater“ ist ein rechtlich ungeschützter Begriff, d. h. Jede und Jeder darf sich so nennen – egal, welche Ausbildung sie oder er absolviert hat.

Der Berufsverband der Oecotrophologen hilft mit einer Checkliste bei der Suche nach professioneller Ernährungsberatung:

Checkliste Ernährungsberater (pdf)